RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

News

Baumaterial wirbelt durch die Luft

Aufgrund des Sturmes am 29. Juni Abends wurden wir zu einem Einsatz in den Grillenbergweg in Michelhausen gerufen. Von einer Baustelle landeten verschiedene Baumaterialen auf der Straße.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF zu dem Einsatz aus. Nach unserer Ankunft galt es lose Bretter, Dämmmaterial, eine freistehende Gasflasche und eine Mobiles WC zu sichern. Ebenso nahmen wir Kontakt mit der Baufirma auf und informierten diese über die Situation.
Danach rückten wir wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF und 15 Mann


Abschlussmodul Truppmann in Michelhausen

Am Freitag, dem 25.06.2021 fand bei uns in Michelhausen das Abschlussmodul Truppmann statt. Modulleiter HBI Josef Nußbaumer konnte dazu 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem Bezirk Tulln begrüßen.
Nach der Begrüßung wurden die Teilnehmer auf die Stationen aufgeteilt. Es gab die Stationen „Technischer Einsatz“, „Löschangriff Schaum“, „Leiter“, „Saugleitung“, „Melder“ und einen schriftlichen Test.
Durch die Pandemie Situation gab es für das Modul, neben der 3 G – Regel noch besondere Anweisungen, wo und wann eine FFP-2 Maske zu tragen war.
Am Ende des Abends konnten die Verantwortlichen allen Teilnehmern zur positiven Bewältigung des Modules gratulieren.


Fahrzeugbergung auf der L2090

Am Freitag, dem 25. Juni wurden wir um 22 Uhr gemeinsam mit der FF Michelndorf zu einem Verkehrsunfall auf der L2090, Höhe Fa. Brucha alarmiert. Ein Fahrzeug war auf der Regennassen Fahrbahn in den Straßengraben gefahren und kam danach im Bachbett zum Stillstand.
Da einige unsere Kameraden noch mit Aufräumarbeiten vom Abschschlussmodul Truppmann beschäftigt waren, konnten wir unverzüglich ausrücken.
Bei unserer Ankunft wurde die Beifahrerin bereits vom Rettungsdienst versorgt. Vom Fahrer des Fahrzeuges fehlte jedoch jede Spur. Deswegen wurden von den Feuerwehren sofort eine Suchaktion gestartet. Da sich in unmittelbarer Nähe auch das Tunnelportal der Hochleistungsstrecke befindet, wurde auch mit der ÖBB kontakt aufgenommen und diese über die Situation informiert.
Erst nachdem wir von der Polizei darüber erfahren haben das die gesuchte Person gefunden werden konnten, begannen wir mit den Bergungsarbeiten.
Mittels Seilwinde vom RLFA Michelndorf wurde der PKW zurück in Richtung Straße gezogen, von wo aus dieser dann mittels Kran vom LAST geborgen werden konnte.
Danach konnte die Strecke wieder für den Verkehr freigegeben werden und wir rückten ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF, LAST mit Kran und 19 Mann
FF Michelndorf
Polizei und Rettung


Schadstoffeinsatz bei der Firma Brucha

Zu einem Treibstoffaustritt bei der Fa. Brucha wurden wir am Mittwoch, dem 23. Juni alarmiert. Bei einem Lkw war der Dieseltank aufgerissen worden.
Wir rückten mit dem KDOF und Schadstoffausrüstung zu dem Einsatz aus. Bei unser Ankunft war der Tank von Mitarbeiter bereits leer gepumpt worden. Ebenso wurde auch schon Bindemittel aufgebracht. Da aber bereits Treibstoff in den daneben liegenden Kanal geronnen war, wurde von der anwesenden Polizeistreife umgehend die Wasserrechtsbehörde informiert. Von unserer Seite war kein Eingreiffen notwendig, daher rückten wir wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF und 4 Mann

Polizei, Behörde


Wir trauern um unseren Kameraden LM Wanderer Erich

Kamerad Erich Wanderer wurde am 12.06.1944 geboren. Mit kaum 18 Jahren trat er am 19. Februar 1962 mit 12 weiteren jungen Männern der FF Michelhausen bei und war damals eines der Mitglieder unter Kommandant Altenburger, die unsere Feuerwehr neu aufbauten.
Leider wurde seine Sehkraft schon in jungen Jahren immer schwächer und so konnte er bald nicht mehr so aktiv am Feuerwehrleben teilnehmen wie er es gerne gewollt hätte.
Dennoch absolvierte er in den ersten Jahren einige Kurse an der Landesfeuerwehrschule, wie zum Beispiel den Maschinisten-, Atemschutzträger- und Atemschutzwartlehrgang, sowie auch den Chargenkurs 1 (heutiger Gruppenkommandantenlehrgang).
Aber auch in der Wettkampfgruppe war er aktiv und nahm unter anderem mit der ersten Gruppe an den Landesbewerben in Scheibbs teil, wo er das Bronze- und Silberne Leistungsabzeichen errang.
Für seine tatkräftige Mitarbeit erhielt er 1987 das 25 jährige, im Jahre 2002 das 40 jährige und 2012 das 50 jährige Ehrenzeichen für vieljährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen vom Land Niederösterreich.
Kamerad Erich Wanderer war solange es ihm möglich war ein verlässlicher und begeisterter Feuerwehrmann.

Lieber Erich, wir werden dich stets für alle deine geleisteten Tätigkeiten als ein Vorbild an Pflichterfüllung und Kameradschaftlichkeit in Erinnerung behalten!


« Vorherige Seite Nächste Seite »