RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

Einsatzbericht

Fahrzeugbergung in Michelhausen

Am Samstag, den 10. April wurden wir Nachmittags zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Im Kreuzungsbereich St. Pöltnerstraße, Türkenkreuzgasse waren zwei Fahrzeuge zusammen gestoßen. Beide Lenker blieben bei dem Unfall unverletzt.
Aufgrund der Pandemieverordnung rückten wir nur mir dem LAST zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft hatte die Polizei die Unfallaufnahme schon beendet. Eines der Fahrzeuge konnte die Fahrt selbstständig fortsetzten. Das zweite Unfallauto bargen wir mittels Kran und brachten es zur Fachwerkstätte nach Mitterndorf.
Danach konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit LAST mit Kran und 4 Mann
Polizei


Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 1

Verkehrsunfall B1 Streithofen-Michelhausen

Am Freitag, dem 12. März wurden wir um 16:31 Uhr zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Im Kreuzungsbereich B1 mit der Landesstraße 2214, kurz vor Streithofen, waren zwei Pkw zusammen gestoßen.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde eine Person bereits vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht.
Wir sicherten die Unfallstelle ab und nach der Unfallaufnahme durch begannen wir mit der Fahrzeugbergung.
Eines der Unfallfahrzeuge wurde von einer Fachfirma abtransportiert und das Zweite bargen wir mittels nachalarmierten LAST.
Nachdem beide Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt waren reinigten wir noch provisorisch die Unfallstelle und rückten anschließend ein.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RFLA, KLF, LAST mit Kran und 14 Mann

Rotes Kreuz und Polizei


Kleinbrand in Mitterndorf

Am 27. Februar wurden wir um 0:12 Uhr zu einem Brandeinsatz in Mitterndorf alarmiert.
In der Siedlung West hat ein kleiner Holzstoss, welcher vor einer einer Haustüre gelagert war, aus unbekannter Ursache Feuer gefangen.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF zu dem Einsatz aus.
Bei unserer Ankunft hatte der Hausbesitzer den Brand bereits mittels Handfeuerlöscher gelöscht.
Wir führten noch eine Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera durch und kontrollierten noch die Räumlichkeiten auf Verrauchung.
Danach konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF und 14 Mann

Rotes Kreuz und Polizei


LKW Bergung in Streithofen

Am 28. Jänner wurden wir um 11:30 Uhr zu einer LKW Bergung alarmiert. Wir rückten daraufhin mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Da der Fahrer nicht Ortskundig war, wurde uns beim Ausrücken eine Telefonnummer übermittelt. Wir konnten den hängen geblieben Lastwagen schließlich bei der Ortseinfahrt Streithofen, in einer Sackgasse finden.
Aufgrund des Tauwetters, war der Lenker bei einem Wendemanöver mit seinem Fahrzeug in der Wiese stecken geblieben. Da wir die Einsatzstelle von keiner anderen Seite anfahren konnten, war die Bergung mittels Seilwinde oder RLFA nicht möglich. Deshalb entschieden wir uns, von einem Unternehmen einen Allradtraktor anzufordern. Mit diesem konnte dann der LKW, unbeschädigt aus seiner misslichen Lage befreit werden.
Nach einer Stunde konnten wir schließlich wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 10 Mann


Brandeinsatz bei der Tankstelle

Um 6:04 Uhr wurden wir heute, am 5. Jänner zu einem Brandeinsatz alarmiert. Da es sich um einen Brand der Container bei der Socar Tankstelle in Spital handelte, wurde automatisch Alarmstufe 2 ausgelöst und die Feuerwehren Michelndorf und Rust ebenfalls alarmiert.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF aus. Bei unsere Ankunft drangen bereits dichte Rauchschwaden aus den Containern. Sofort wurde eine Löschleitung vom RLFA hergerichtet. Eine zweite folgte vom RLFA der FF Michelndorf an der Rückseite. Zur Sicherheit wurden die Zapfsäulen mittels Not Aus Knopf abgeschaltet. Unter Atemschutz wurde dann der Brand gelöscht und mit dem Hochleistungslüfter der Rauch aus dem Objekt gedrückt. Bevor Brandaus gegeben werde konnte kontrollierte ein Atemschutztrupp der FF Rust nochmals das Objekt und entfernte die letzten Glutnester.
Damit die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden konnte alarmierten wir die FF Heiligeneich noch mittels Atemluftkompressor nach.
Kurz vor halb neun konnten wir uns wieder einsatzbereit melden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF, VF und 15 Mann
FF Michelndorf
FF Rust
FF Heiligeneich

Polizei
Rotes Kreuz mit Bezirkseinsatzleiter


Nächste Seite »