RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

Einsatzbericht

Brandeinsatz bei der Tankstelle

Um 6:04 Uhr wurden wir heute, am 5. Jänner zu einem Brandeinsatz alarmiert. Da es sich um einen Brand der Container bei der Socar Tankstelle in Spital handelte, wurde automatisch Alarmstufe 2 ausgelöst und die Feuerwehren Michelndorf und Rust ebenfalls alarmiert.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF aus. Bei unsere Ankunft drangen bereits dichte Rauchschwaden aus den Containern. Sofort wurde eine Löschleitung vom RLFA hergerichtet. Eine zweite folgte vom RLFA der FF Michelndorf an der Rückseite. Zur Sicherheit wurden die Zapfsäulen mittels Not Aus Knopf abgeschaltet. Unter Atemschutz wurde dann der Brand gelöscht und mit dem Hochleistungslüfter der Rauch aus dem Objekt gedrückt. Bevor Brandaus gegeben werde konnte kontrollierte ein Atemschutztrupp der FF Rust nochmals das Objekt und entfernte die letzten Glutnester.
Damit die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden konnte alarmierten wir die FF Heiligeneich noch mittels Atemluftkompressor nach.
Kurz vor halb neun konnten wir uns wieder einsatzbereit melden.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF, VF und 15 Mann
FF Michelndorf
FF Rust
FF Heiligeneich

Polizei
Rotes Kreuz mit Bezirkseinsatzleiter


Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall

Am 21. Dezember kam auf der L2090, in der frühen Morgenstunden ein Fahrzeug von der Straße ab.
Da der Unfallort falsch angegeben war, wurde die FF Judenau zu dem Einsatz alarmiert. Da sie aber an der angegeben Stelle nichts vorfinden konnten, machten sie sich gemeinsam mit dem Rettungsdienst auf die Suche. Schließlich konnte der schwerbeschädigte PKW auf Höhe Atzelsdorf vorgefunden werden, worauf hin wir von der FF Judenau nach alarmiert wurden.
Der Rettungsdienst versorgte den verletzten Lenker und brachte ihn ins Krankenhaus. Im Anschluss bargen wir gemeinsam das Unfallfahrzeug. Um die Straße nicht unnötig lange zu blockieren führten wir die Bergung mittels Kran vom Grünstreifen aus durch.
Das Auto stellten wir anschließend am Gemeindeplatz gesichert ab.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, LAST mit Kran und 8 Mann
FF Judenau
Rotes Kreuz und Polizei
Straßenmeisterei


Müllbehälterbrand

Genau um Mitternacht, wurden wir am Donnerstag dem 17. Dezember zu einem Brandeinsatz alarmiert.
Gegenüber der Fa. Brucha sollen Müllbehälter brennen hieß es in der Alarmierung.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. An der angegebenen Adresse angekommen konnte nichts vorgefunden werden, jedoch in der Nähe wurde ein Rauch wahrgenommen.
In einer Hauseinfahrt in der Türkenkreuzgasse konnte dann der Brand entdeckt werden. Dieser konnte dann rasch gelöscht werden. Die Überreste der Müllbehälter wurden anschließend auseinander geräumt und mittels Wärmebildkamera nachkontrolliert.
Nachdem keine Gefährdung mehr festgestellt werden konnte rückten wir wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 11 Mann


Wassergebrechen in Pixendorf

Um 22:54 Uhr wurden wir gestern, am Krampustag zu einem Wassergebrechen alarmiert.
In einer Wohnhausanlage im Wohnpark Tullnerfeld, floss von einem Balkon Wasser auf die darunter liegenden Balkone.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft machten wir uns ein Bild von der Lage. Nachdem wir in die Augenscheinlich betroffene Wohnung vorerst keinen Zugang hatten, wurde von uns die Wasserzufuhr abgesperrt. Weiters forderten wir die Polizei wegen der anstehenden Wohnungsöffnung an. Nach deren eintreffen konnte dann doch jemand in der betroffenen Wohnung vorgefunden werden. Da das Wasser zu fließen aufgehört hatte und kein Schaden vorgefunden werden konnte, öffneten wir wieder die Wasserzufuhr. Auch danach konnte kein Schaden festgestellt werden und wir rückten wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 10 Mann


Brandalarm bei der Fa. Brucha

Am Donnerstag, dem 3. Dezember wurden wir kurz vor 21:30 Uhr zu einer Brandmelderauslösung alarmiert. Im Bereich der Panellerzeug hatte ein Rauchmelder ausgelöst.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und KLF zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde der Melder im Bereich einer Absaugung lokalisiert. Dort wurden wir bereits von Mitarbeitern erwartet, die den Brand bereits mittels eines Feuerlöschers löschen konnten.
Von uns wurde mittels Wärmebildkamera die weitere Abluftleitung kontrolliert. Dort konnten noch weitere Gluhnester aufgefunden werden. Um diese gezielt löschen zu können, musste das Rohr angebohrt werden. Danach konnten wir mit der Kübelspritze eine gezielte Brandbekämpfung vornehmen. Nachdem keine Gefährdung mehr vorzufinden war, konnte wir nach etwas mehr als einer Stunde wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, KLF und 12 Mann


Nächste Seite »