RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF:122

Previous Next

Einsatzbericht

Verkehrsunfall auf der L2090

Seiteninhalt teilen:

Am späteren Nachmittag wurden wir gestern, am 8. Februar, zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmten Personen alarmiert.
Auf der L2090, waren auf Höhe Atzelsdorf zwei Fahrzeuge kollidiert und anschließend über die Böschung gerutscht.
Aufgrund dieser Alarmierung wurde eine Unzahl an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettung und Polizei an die Unfallstelle geschickt.
Wir rückten mit KDOF, RLFA und LAST zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft konnten wir glücklicherweise feststellen das niemand bei dem Unfall verletzt wurde. Daher konnten die meisten Einsatzkräfte wieder abrücken und wir führten im Anschluss an die Unfallaufnahme die Fahrzeugbergungen durch.
Bei einem der beiden Unfallautos halfen wir ein kaputtes Rad zu wechseln und die Lenkerin konnte danach ihre Fahrt fortsetzen. Das zweite Fahrzeug wurde mittels Kran geborgen und anschließend auf ein Abschleppfahrzeug verladen.
Wir rückten nach eineinhalb Stunden wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 16 Mann
FF Michelndorf
Rotes Kreuz und Notarzthubschrauber
Polizei

Weitere Berichte:

BFKDO Tulln:

http://www.bfkdo-tulln.at/index.php?nav=ereignisse&event=3170

Ö-News:

https://www.oe-news.at/feuerwehr/2020/02/08/unfall-auf-der-hl-begleitstrasse/


Ölaustritt in Pixendorf

Seiteninhalt teilen:

Am Mittwoch, dem 5. Februar wurden wir Nachmittags zu einem Schadstoffeinsatz nach Pixendorf alarmiert.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft sahen wir, dass es bei einem Heizöltransporter im Zuge der Betankungsarbeiten zu einem Ölaustritt gekommen war.
Vom Lkw Fahrer wurde bei einem Kanal bereits ein Wall aufgeschüttet um das Eindringen von Öl in die Kanalisation zu verhindern. Wir holten mit dem Versorgungsfahrzeug weiteres Ölbindemittel aus dem Feuerwehrhaus, um das ausgeflossene Öl zu binden. Weiters wurden die Polizei, Wasserrechtsbehörde, Straßenmeisterei und Kläranlagenmitarbeiter zu dem Einsatz gerufen um die weitere Vorgehensweise abzuklären.
Nachdem wir den größten Teil des ausgeflossenen Heizöl gebunden hatten, konnten wir den Einsatz beenden. Die weiteren Reinigungsarbeiten wurden von einer Fachfirma durchgeführt.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, VF und 9 Mann
Polizei, Straßenmeisterei, Behörde


Erneute Fahrzeugbergung auf der L2090

Seiteninhalt teilen:

Gestern Nacht, am 19 Jänner, wurden wir heuer bereits zum dritten Mal zu einer Fahrzeugbergung auf der L2090 gerufen.
Kurz vor 22 Uhr kam im Bereich des Kreisverkehres Michelhausen, ein Pkw von der Fahrbahn ab und blieb auf der Böschung stehen.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft sahen wir das niemand verletzt war. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und bargen das Auto mittels Seilwinde vom RLFA. Danach konnten die Insassen die Fahrt fortsetzen.
Wir rückten nach einer halben Stunde wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 8 Mann


Fahrzeugbergung auf der L2090

Seiteninhalt teilen:

Am Freitag, den 17. Jänner wurde die Freiwillige Feuerwehr Michelhausen zu einem Verkehrsunfall auf die Landesstrasse L2090 gerufen.

Auf der Landesstrasse, im Bereich des Bahnhofes Michelhausen war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und in angrenzenden Acker zum Stillstand gekommen.
Die Freiwillige Feuerwehr Michelhausen rückten mit zwei Fahrzeugen zum Einsatz aus und sicherten die Unfallstelle ab.

Anschließend wurde das Fahrzeug mittels Kran geborgen und gesichert abgestellt.

Eingesetzte Kräfte: 
•Feuerwehr Michelhausen mit RLFA, LAST mit Kran und 8 Mann 
•Polizei 



Fahrzeugbergung beim Karl Figl Kreisverkehr

Seiteninhalt teilen:

Um 8:24 Uhr wurden wir heute, am 3. Jänner zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.
Im Bereich des Karl Figl Kreisverkehres war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gerutscht. Dabei wurde auch eine Straßenlaterne beschädigt. Der Lenker kam dabei mit einem Schrecken davon.
wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde die Einsatzstelle bereits von der Polizei abgesichert. Da der Unfall bereits aufgenommen war konnten wir das Unfallfahrzeug mittels nach alarmierten Last bergen. Da wir dieses alles von einem Rasenstreifen erledigten, konnte der Verkehr auf der L2090 weiterhin fließen. Um die defekte Laterne kümmerte sich die Straßenmeisterei.
Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 8 Mann

Polizei und Straßenmeisterei Atzenbrugg


Nächste Seite »