RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

Technischer Einsatz

Fahrzeugbergung in Streithofen

Am Donnerstag, dem 23. Mai wurden wir um 16:05 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Auf der Bundesstraße 1 war bei Streithofen ein Pkw in den Straßengraben gerutscht.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde die Unfallstelle bereits von der Polizei abgesichert. Da bei dem Unfall niemand verletzt wurde, konnten wir umgehend mit der Fahrzeugbergung beginnen. Damit wir das Auto mittels Seilwinde vom Rüstlöschfahrzeug bergen konnte musste die Straße kurzfristig komplett gesperrt werden.
Nachdem wir den Pkw raus gezogen hatten, halfen wir noch bei der Reinigung der Radkästen. Danach konnte der Lenker die Fahrt fortsetzen und wir rückten wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 8 Mann

Polizei

SONY DSC

Sturmschaden in Michelhausen

Am Montag, dem 11. März wurden wir Nachmittags zu einem Sturmeinsatz in die Grillenbergsiedlung alarmiert.
Wir rückten mit dem RLFA zum Einsatz aus.
Bei unserer Ankunft endeckten wir ein loses Blech bei der Dacheindeckung. Über die Dachterrasse konnten wir uns mittels einer Leiter Zugang zur betroffenen Stelle schaffen. Nun konnte das aufgerissene Blech entfernt und das restliche gesichert werden. Durch einen Mieter wurde die Hausverwaltung verständigt.
Nach einer Stunde konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit RLFA und 5 Mann


Erneuter Verkehrsunfall auf der L2090

Zu einer Fahrzeugbergung nach einem Unfall wurden wir am Samstag, dem 2. Februar kurz vor 13 Uhr alarmiert.
In der Nähe des Kreisverkehres, bei der P&R Michelhausen, waren aus unbekannter Ursache zwei Autos zusammen gestoßen.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Ebenfalls zu dem Einsatz wurde die FF Rust alarmiert, weil es sich beim Notruf um eine falsche Einsatzadresse handelte.
Bei unserer Ankunft wurden die Verletzten bereits vom Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. Nachdem die Unfallaufnahme durch die Polizei abgeschlossen war, bargen wir die Unfallfahrzeuge. Eines wurde von der FF Rust abgeschleppt und das zweite mittels Kran vom Last aus dem Graben gehoben und von der Unfallstelle entfernt.
Nach rund 90 Minuten konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 17 Mann
FF Rust

Polizei und Rotes Kreuz


Verkehrsunfall auf der L2090

Kurz vor 7 Uhr wurden wir heute, am 23. Jänner zu einer Fahrzeugbergung alarmiert.
Die FF Judenau wurde vor uns ebenfalls schon zu diesem Einsatz gerufen, welcher laut Alarmierung auf der Bundesstraße 19 hätte sein sollen. Da sie dort aber nichts vorfinden konnten, wurde gemeinsam mit den Rettungskräften der Einsatzort gesucht und konnte auf der L2090, Höhe Atzelsdorf, lokalisiert werden. Zwei Pkws waren aus unbekannter Ursache zusammen gestoßen und anschließend in den Straßengraben gerutscht. Eines der Fahrzeuge landete dabei auf dem Dach. Die beiden Lenker wurden unbestimmten Grades verletzt. Während sich die Rettung um die Verletzten kümmerte wurden wir von der FF Judenau nachalarmiert.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Nach unserer Ankunft sperrten wir die Straße für den Verkehr und richteten gemeinsam eine Umleitung für den Bereich ein. Nachdem die Verletzten versorgt waren, wurden sie vom Roten Kreuz ins Krankenhaus gebracht. Danach konnten wir die beiden Unfallfahrzeuge bergen. Den einen Pkw zog die FF Judenau mittels Seilwinde zurück auf die Fahrbahn und transportierte diesen mit der Abschleppachse weg. Wir stellten das zweite Fahrzeug auf die Räder und bargen es mittels Kran vom Last. Anschließend brachten wir das Auto zum Gemeindelagerplatz, wo es gesichert abgestellt wurde. Nach der Bergung konnte die Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden und wir rückten um 8:15 Uhr wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, Last mit Kran und 12 Mann
FF Judenau

Polizei
Rotes Kreuz
Straßenmeisterei

Bilder vom Einsatz im Fotoalbum.


LKW Bergung in Michelhausen

Zu einer LKW Bergung im Bereich der L2090 Unterführung, bei Pixendorf wurden wir am Montag, dem 21.1.2019 um 10.36 Uhr alarmiert.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Am angegeben Einsatzort konnte jedoch nichts vorgefunden werden. Deshalb kontrollierten wir auch die Bahnunterführung beim BHF Tullnerfeld, wo ebenfalls nichts war. Nach Rücksprache mit der Landeswarnzentrale konnte dann herausgefunden werden, dass es sich um die Straßenunterführung bei Michelhausen handelte.
Dort angekommen wurde die Einsatzstelle bereits von der Straßenmeisterei abgesichert. Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass der LKW einen Getriebeschaden hatte und nicht mehr fahrbereit war. Mittels RLFA schleppten wir diesen dann aus der Unterführung und stellten ihn bei der P&R Michelhausen ab.
Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 6 Mann

Straßenmeisterei


« Vorherige Seite Nächste Seite »