RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

L2090

Fahrzeugbergung auf der L2090

Am Donnerstag, dem 26. Jänner wurden wir kurz vor 11 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Auf der L2090 war ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen. Der Lenker blieb dabei unverletzt und konnte selbst die Einsatzkräfte verständigen.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde die Unfallstelle bereits von der Polizei abgesichert. Da das Fahrzeug fahrbereit war, konnte es mittels Seilwinde vom RLFA wieder zurück auf die Straße gezogen werden. Dafür musste die Straße kurzfristig gesperrt werden. Anschließend reinigten wir noch provisorisch die Fahrbahn und rückten wieder ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 5 Mann

Polizei


Rüben auf Abwegen

Unser letzter Einsatz im vergangen Jahr war am 30. Dezember 2022. Kurz vor 13 Uhr wurden wir zu verlorenem Ladegut auf der L2090 alarmiert. In der Unterführung bei Michelhausen hatte ein Lkw einen Teil seiner Ladung verloren.
Wir rückten mit KDOF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde die Einsatzstelle bereits von der Polizei abgesichert. Nach Rücksprache mit der Straßenmeisterei, wurde auf dann auf das Eintreffen eines Laders gewartet. Mit diesem konnten die Rüben wieder auf den Lkw verladen werden. Danach wurde von uns, gemeinsam mit der FF Michelndorf, noch die Fahrbahn gereinigt. Bevor die Unterführung frei gegeben wurde, musste die Fahrbahn noch gesalzen werden.
Nach etwas mehr als 2 Stunden konnten wir schließlich wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 6 Mann
FF Michelndorf

Straßenmeisterei, Polizei


Fahrzeugbergung auf der L2090

Am 23. Dezember wurden wir um 8 Uhr zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Auf der L2090, auf Höhe Atzelsdorf, war eine Lenkerin mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen. Die Fahrerin ist bei dem Unfall mit dem Schrecken davon gekommen.
Wir rückten mit KDOF und Last mit Kran zu dem Einsatz aus. Nach unserer Ankunft sicherten wir zuerst die Einsatzstelle ab. Die Erkundung ergab, das an dem Fahrzeug keine ersichtlichen Schäden waren. Wir bargen das Fahrzeug mit dem Kran. Nachdem wir es auf die Straße zurück gestellt hatten, konnte die Lenkerin die Fahrt fortsetzen.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, LAST mit Kran und 8 Mann
Straßenmeisterei


Bergung eines Busses

Am 25. Oktober wurden wir kurz nach 6 Uhr zu einer LKW Bergung alarmiert. Auf der L2090, auf Höhe Pixendorf, war ein unbesetzter Bus von der Fahrbahn abgekommen und konnte sich nicht mehr selbstständig befreien.
Wir rückten mit KODF und RLFA zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft sicherten wir die Unfallstelle ab. Diese lag besonders gefährlich gleich nach einer kleinen Anhöhe. Nachdem sich der Einsatzleiter ein Bild von der Lage gemacht hatte, wurde entschieden den Linienbus mittels Seilwinde vorwärts auf die Straße zu ziehen. Dafür musste von der Polizei die Straße komplett gesperrt werden. Als dies geschehen war konnten wir alles aufbauen und das Fahrzeug auf die Straße ziehen. Der Buslenker konnte anschließend seine Fahrt fortsetzen.
Nach eineinhalb Stunden konnten wir wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA und 6 Mann
Polizei


Fahrzeugbergung auf der L2090

Nicht einmal 24 Stunden nach dem Verkehrsunfall, kam nur einen Kilometer entfernt auf der regennassen Fahrbahn wieder ein Fahrzeug von der Straße ab.
Wir rückten wieder mit KDOF, RLFA und LAST mit Kran aus. Die Unfallstelle wurde bereits von der Polizei abgesichert. Der Lenker des Pkw´s hatte diesmal Glück und kam mit dem Schrecken davon.
Das Auto, welches mit einem Baum kollidiert war, bargen wir nach der Unfallaufnahme mit dem Kran. Während der Bergung wurde die Strecke kurzfristig gesperrt.
Nach nicht mal einer Stunde konnten wir schließlich wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 10 Mann
Polizei


Nächste Seite »