RETTEN - LÖSCHEN - SCHÜTZEN - BERGEN

✆ NOTRUF: 122

L2090

Fahrzeugbergung auf der L2090

Nicht einmal 24 Stunden nach dem Verkehrsunfall, kam nur einen Kilometer entfernt auf der regennassen Fahrbahn wieder ein Fahrzeug von der Straße ab.
Wir rückten wieder mit KDOF, RLFA und LAST mit Kran aus. Die Unfallstelle wurde bereits von der Polizei abgesichert. Der Lenker des Pkw´s hatte diesmal Glück und kam mit dem Schrecken davon.
Das Auto, welches mit einem Baum kollidiert war, bargen wir nach der Unfallaufnahme mit dem Kran. Während der Bergung wurde die Strecke kurzfristig gesperrt.
Nach nicht mal einer Stunde konnten wir schließlich wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 10 Mann
Polizei


Auto landet im Entwässerungsbecken

Am Montag wurden wir kurz nach 16 Uhr, gemeinsam mit der FF Michelndorf, zu einem Verkehrsunfall auf der L2090 alarmiert. Im Bereich des Kreisverkehres bei Michelhausen, war ein Pkw von der Fahrbahn abgekommen und in einem Entwässerungsbecken gelandet.
Wir rückten mit KDOF, RLFA, sowie LAST mir Kran zu dem Einsatz aus. Bei unserer Ankunft wurde die Straße bereits von der Polizei gesperrt, weil gerade der Rettungshubschrauber landete.
Eine verletzte Person wurde bereits von Ersthelfern betreut. Wir bauten einen Brandschutz auf und gemeinsam mit der Polizei wurde eine Umleitung eingerichtet.
Da es nicht klar war ob sich noch eine weitere Person in dem Fahrzeug befunden hat, wurde die nähere Umgebung von den Feuerwehren abgesucht.
Die Person im Fahrzeug wurde vom Rettungsdienst versorgt und anschließend unter Mithilfe der Feuerwehr zum Rettungsfahrzeug gebracht. Danach führten wir Bergung des Unfallautos mittels Kran durch.
Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir wieder einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 14 Mann
FF Michelndorf
Rettungsdienst und Notarzthubschrauber
Polizei
Straßenmeisterei


Zweimal Fahrzeugbergung auf der L2090

Gleich zweimal wurden wir heuer während unseres Feuerwehrfestes zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Am Freitag den 10. Juni verlor ein Fahrzeug im Bereich des Bahnhofes Tullnerfeld ein Rad und am Samstag den 11. Juni kam ein Auto von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben.
In beiden Fällen rückten wir mit einer minimalen Besatzung aus, da zu dem Zeitpunkt immer sehr viele Gäste im Festzelt waren. Trotz allem konnten die Einsätze rasch erledigt werden.

Eingesetzte Kräfte bei beiden Einsätzen:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 12 Mann


Verkehrsunfall auf der L2090

Gestern, am 20. Mai ereignete sich im Bereich des BHF Tullnerfeld ein Verkehrsunfall. Wir wurden kurz vor 14 Uhr, gemeinsam mit den Feuerwehren Judenau und Michelndorf, zu dem Ereignis alarmiert.
Bei unserer Ankunft wurden eine Person bereits vom Rettungsdienst versorgt. Diese musste anschließend von der Feuerwehr auch aus dem Fahrzeug befreit werden.
Nachdem die Unfallaufnahme durch die Polizei abgeschlossen war, bargen wir beide Unfallfahrzeuge. Einer der Pkw´s konnte mittels Abschleppachse von der Unfallstelle gebracht, das zweite Auto wurde mittels Kran aus dem Straßengraben geborgen.
Bevor die Straße, welche für den Verkehr gesperrt war, wieder freigegeben wurde reinigten die Feuerwehren noch die Straße provisorisch.

Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, RLFA, LAST mit Kran und 13 Mann
FF Michelndorf
FF Judenau
Rotes Kreuz und Polizei


Abgestürtzter Pkw auf der L2090

Heute am 24. Jänner wurden wir um 9:21 Uhr gemeinsam mit der FF Judenau zu einem Verkehrsunfall auf der L2090 alarmiert. Auf Höhe Atzelsdorf kam ein Lenker mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab, rutschte am Grünstreifen zwischen Bahnstrecke und Straße weiter, bis er schließlich gegen eine Mauer prallte. Danach durchstieß der Pkw einen Zaun und stürzte in die Unterführung.
Bei Ankunft der Feuerwehr wurde der Lenker bereits vom Rettungsdienst versorgt und mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Krankenhaus gebracht.
Wir bargen danach, mit Unterstützung er FF Judenau, das Wrack mittels Kran vom LAST. Abschließend reinigten wir noch provisorisch die Fahrbahn. Danach konnten wir wieder einrücken.


Eingesetzte Kräfte:

FF Michelhausen mit KDOF, LAST mit Kran und 7 Mann
FF Judenau

Rotes Kreuz


Nächste Seite »